(0711) 4205011 Schildfarnweg 9, 70619 Stuttgart
Bernd Kreis Donnerstag, 14. November 2019 von Bernd Kreis

Medizinische Fachangestellte aufgepasst!

Bis zu 76 € monatlicher Arbeitgeberbeitrag für eine betriebliche Altersversorgung?

Ja - das ist möglich und sogar per Tarifvertrag so festgelegt! Mit lediglich 24 € monatlich werden insgesamt 100 € monatlich in eine Betriebsrente eingezahlt! Hierbei ist der Arbeitgeberzuschuss von 20% noch nicht einmal berücksichtigt.

Das darf man dann mit Recht als lukrativ bezeichnen!

Ausgezeichnet - betriebliche Altersversorgung für medizinische Fachangestellte (MFA)

Die betriebliche Altersversorgung ist an sich ja schon eine rentable Angelegenheit. Steuer- und Sozialversicherungsersparnisse finanzieren einen guten Teil der Beiträge mit. Der Tarifvertrag für medizinische Fachangestellte (MFA)/Arzthelfer(innen) setzt jedoch noch einen guten Teil drauf! Unterliegt das Personal diesem, sind Arbeitgeberbeiträge zur bAV in signifikanter Höhe vorgesehen. Grundsätzlich gibt es dann zwei Varianten:

Variante a zusätzlich zur VL
  • wöchentliche Arbeitszeit ab/über 18 Stunden - 40€ Arbeitgeberbeitrag

  • wöchentliche Arbeitszeit unter18 Stunden - 25€ Arbeitgeberbeitrag

  • Auszubildende nach der Probezeit - 35€ Arbeitgeberbeitrag

Variante b anstatt der VL
  • wöchentliche Arbeitszeit ab/über 18 Stunden - 76€ Arbeitgeberbeitrag

  • wöchentliche Arbeitszeit unter18 Stunden - 43€ Arbeitgeberbeitrag

  • Auszubildende nach der Probezeit - 53€ Arbeitgeberbeitrag

Beteiligt sich das Fachpersonal mit derzeit mindestens 19,47 € monatlich an der Entgeltumwandlung, kommt der Arbeitgeberzuschuss von 20% sogar noch "on Top" dazu! Erlaubt sind die Durchführungswege Direktversicherung oder Pensionskasse. Die Ansprüche der Arbeitnehmer sind sofort unverfallbar. Der Arbeitgeber bestimmt den Anbieter.

Diese Seite setzt Cookies ein. Möchten Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.